Bericht Tierbesprechung 2017

Geschrieben von Michael Huser.

Patrick Huckenbeck hatte die Veranstaltung in Radevormwald-Klaukenburg organisiert

Ausrichter Patrick Huckenbeck

Preisrichter begutachten

Den nach Klaukenburg mitgebrachten großen Hühnern fehle zu diesem Termin noch ein wenig die Masse, so erläuterten die beiden Preisrichter Ottfried Färber und Gustav Adolf Klever den angereisten Züchtern. Diese hatten 14 ihrer Art zur Begutachtung ausgestellt. Auffällig seien in diesem Jahr die zahlreichen Kammfehler, wohingegen die Farben der Gefieder gut geraten seien.

Bei den Zwergrassen bemängelten die Preisrichter zwar ebenfalls die Kämme, aber diese Tiere waren bezüglich ihrer Masse schon optimal ausgestattet. Nur eines von den 20 begutachteten Tieren hatte einen auffälligen Farbfehler. Bei der Besprechung der Kopfpunkte waren die Befunde in Sachen Kehllappenansatz und Wickelkamm auffällig. Einige Tiere waren den Richtern noch zu jung.

Ganz anders hingegen sah es bei den 8 Tauben aus. Denen wurde bescheinigt, dass diese sich den geforderten Standards bereits sehr gut angenähert haben und sich auf einem sehr guten Weg befänden. Dennoch gab es auch hier noch in Sachen Kopfpunkte und Linienführung einige Verbesserungswünsche seitens der Gutachter.

Nach knapp drei Stunden konnten die 16 Züchterinnen und Züchter eine Menge Tipps und Zuchthinweise zur Optimierung der eigenen Züchtungen mitnehmen. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Zielke zog daher auch ein durchweg positives Resümee von der Veranstaltung. Lediglich noch mehr Beteiligung seitens der Züchterinnen und Züchter hätte er sich gewünscht. Denn schließlich stehen bald die Schauen an. Und gute Ergebnisse bei den Tierbewertungen stehen nicht nur dem Verein gut an, sondern sind auch Motivation für künftige Züchtungen, meinte Zielke.

Kuchenbar

Zwischen den Bewertungsgesprächen stärkten sich die Beteiligten an der Kaffeetafel mit fünf gespendeten Kuchen. Das vielfältige Angebot reichte vom Sahne- bis hin zu einem trockenen Kuchen. Ein Abendessen vom Grill war zum Abschluss der Veranstaltung eine gerne genutzte Gelegenheit die Tierbesprechung bei unserem Züchterkollegen Patrick Huckenbeck in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.
Von den Ausgestellten Tieren waren auch einige in einem Planwagen vorbei fahrenden Menschen angetan. Allein sie Sichtung der vielen ausgestellte Tiere löste bei ihnen eine fröhliche Stimmung und diverse Nachfragen aus. Somit hatte die Tierbesprechung auch in Sachen Öffentlichkeitsarbeit einen positiven Effekt.

In der Garage warten auf Kaffee

Es ist Kaffeezeit...

Thorben an den Ausstellungskäfigen

Nicht nur die Züchter schauten in die Kamera... (siehe auch ein Bild unter diesem)...

Ein Blick

Was guckst du...

Besprechung

Die Mängel und auch was gut geraten ist, wurde besprochen und nach Möglichkeit direkt am Tier erläutert.

Käfige

Den Tauben kamen die besten Kritiken zuteil.

Käfige große Hühner

Auf dem Rasen zurr Straße hin standen die Käfige mit den zu begutachtenden Tieren. Daher konnten auch "Vorbeirreisende" auf einem Planwagen einen Blick auf das Geflügel werfen.

Zufriedene Züchterin und Züchter

Zufrieden mit den gewonnenen Erkenntnissen...

Fotos: Knof
Bericht: Michael Huser nach Angaben von Wolfgang Zielke